Skip to main content

Ohrclip

Der Ohrclip ist schon sehr lange zur Pulsmessung bei Heimtrainern im Einsatz. Der Clip in dem der Pulssensor eingebaut ist, wird am Ohrläppchen angebracht.

Die Messung erfolgt mit Infrarotlicht, dabei wird die Veränderung der Lichtdurchlässigkeit in der Haut gemessen. Die Lichtdurchlässigkeit variiert durch den Pulsschlag.

Der Clip muss so angebracht werden dass keine Spannung auf dem Kabel ist und das das Kabel nicht zu sehr wackelt. Deshalb ist an dem Kabel des Ohrclips zusätzlich eine Klemme angebracht. Diese wird an der Kleidung befestigt und reduziert Erschütterungen am Kabel. Bevor man den Clip ansteckt sollte man das Ohrläppchen kräftig reiben um die Durchblutung zu verstärken.

Ohrclip – die Vor.- und Nachteile

Vorteile des Ohrclips

  • Bei richtiger Anwendung sehr genaue Pulsmessung

Nachteile des Ohrclips

  • Bei schlecht durchbluteten Ohrläppchen funktioniert der Ohrclip ungenau.
  • Bei dunklen Hauttypen kann es zu falschen Pulswerten kommen.
  • Das Training unter sehr starken Lampen kann die Pulswerte verfälschen.